Saar-Hunsrück Steig

Auf Pfaden und Naturwegen an der Saarschleife vorbei

Urlaub auf dem Bauernhof im Saarland. Romantische Orte, Mettlach, Völklingen und Saarbrücken mit Museen und Einkaufsmeilen.

Bei dieser Wanderung durchqueren Sie auf Pfaden und Naturwegen eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft. Diese ist geprägt von den Flusstälern an der Saar, Mosel und Nahe. Bizarre Felsformationen liegen ebenso auf dem Weg wie Wälder, Wiesen und Felder. An geheimnisvollen Moorlandschaften und einsamen Seen kommen Sie ebenfalls vorbei. Der Saar-Hunsrück-Steig beginnt in Perl und endet in Trier bzw. in Idar-Oberstein. Beim Start in Mettlach genießen Sie vom Aussichtspunkt Cloef einen tollen Blick auf die Saarschleife, das Wahrzeichen des Saarlandes.

Der Wanderweg führt durch eine waldreiche Umgebung mit vielen Felsformationen. Sehenswert ist auch die Burg Grimburg. Diese wurde um 1190 erbaut und dient heute als beeindruckende Kulisse für Burgfeste und Burgschauspiele. Unterwegs müssen Sie sich zwischen zwei verschiedenen Wegrouten entscheiden, nämlich zum einem der Wanderweg Richtung Idar-Oberstein oder der Weg Richtung Trier. Der Wanderweg Richtung Idar-Oberstein führt Sie zunächst durch Wald, Wiesen und Felder bis nach Gusenberg. Am Stausee entlang steigen Sie auch den Erbeskopf hinauf, die höchste Erhebung auf Ihrer gesamten Wanderung und auch des Hunsrücks. Sie können dort den Aufsichtsturm hochsteien. Aus 816m Höhe genießen Sie einen Rundumblick. Auf einem Naturlehrpfad geht es hinunter bis nach Wildenburg an Morscheid vorbei bis Sie Ihr Ziel, Idar-Oberstein, erreicht haben. Idar-Oberstein wird auch Edelsteinstadt genannt, denn hier finden sich alle Edelsteine der Welt. Aber besonders der Achat, Jaspis und Bergkristall werden in den Edelsteinminen gefunden. Wenn Sie Zeit haben, dann besuchen Sei doch das Deutsche Edelsteinmuseum. 10.000 Ausstellungsstücke, wie funkelnde Edelsteine und Diamanten, Skulpturen und Mineralien werden darin gezeigt.

Wenn Sie die zweite Variante des Saar-Hunsrück-Steig wandern möchten, dann geht es Richtung Trier. Vorbei am Kell am See und am Ellerbach entlang sowie dem Quellmoor am Rösterkopf marschieren Sie weiter bis ins Tal zur Riveratalsperre. Weiter geht es dann nach Morscheid. Von Waldrach über den Heidekopf kommen Sie bis zu den Trierer Stadtteilen Filsch und Tarforst. Trier ist die älteste Stadt in Deutschland und auch eine bekannte Universitätsstadt. Sie hat viele studentische Kneipen, wo Sie sich nach der Wanderung bei einem Glas Wein oder bei einem Bier erfrischen können. Entdecken Sie auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus der Römerzeit, wie die Porta Nigra, des ehemalige Stadttor und Wahrzeichen von Trier.

Länge: 212km
Start: Perl
Ende: Tier, Idar-Oberstein
Führt durch Rheinland-Pfalz, und Saarland