Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Von weitem schon grüßt die waldgekrönte Hügellandschaft.

An den Südhängen folgen unter einer Waldkappe weite Weinberge, die hervorragende Weine entstehen lassen . Unterhalb folgen häufig ausgedehnte Streuobstwiesen. In den Tälern verlaufen die Flüsschen, an denen perlschnurartig gemütliche Ortschaften mit vielen Fachwerkhäusern aufgereiht sind. Ursprüngliche Lokale und Besenwirtschaften laden zum Verweilen ein. Kulturelles Highlight ist zweifellos das zum Weltkulturerbe zählende Zisterzienserkloster in Maulbronn. Mit weiten Ausblicken, sanften Konturen, Naturnähe, vielfältigem Wechsel und sanfter Stille hat der Stromberg-Heuchelberg alles, was eine schöne Landschaft ausmacht. Das Leitmotiv Wein. Wald. Wohlfühlen. bringt den Charakter der Region auf den Punkt.

Wein. Das steht für Kultur und Kulinaria. Wo Wein wächst, gedeiht auch Lebensart. Ganz besonders gilt das für eine Region, in der zwei Weinstraßen badisches und württembergisches Anbaugebiet mit mehr als 20 Rebsorten und Weinorte mit so klangvollen Namen wie Haberschlacht, Hohenhaslach oder Kürnbach verbinden. Ob rustikaler Besencharme oder gehobene Gastronomie, Privatweingut oder Winzergenossenschaft: der Weinfreund kommt im Naturpark voll auf seine Kosten. Besonders die historischen Weinberganlagen wie der Geigersberg bei Ochsenbach sind zugleich ökologische Refugien von hoher naturschützerischer Wertigkeit.

Wald. Das steht für Wanderparadies, naturnahe Holzerzeugung und reiche Natur. Müsste man einen Wald für eine Weinregion erfinden, er sähe wohl so aus wie die Eichenwälder im Stromberg-Heuchelberg. Hier gedeihen wärmeliebende, submediterrane Laubholzarten wie Elsbeere und Speierling mit ihrem gesuchten Holz, hier wachsen die Eichen, aus deren mildem Holz die Fässer für edle Barriqueweine gefertigt werden. Wälder, die Europas Schutzgebietsnetz Natura 2000 bereichern, in denen sich die großen Bannwälder Sommerberg und Kesselgraben bei Häfnerhaslach zum Urwald von morgen entwickeln.

Wohlfühlen. Wer sich in der Wein-Wald-Region Stromberg-Heuchelberg mit ihrem südländischen Flair nicht wohlfühlt, ist selbst schuld. Naturnähe, weite Ausblicke, gezähmte Wildnis, Gewässer, Abwechslungsreichtum, weiche Konturen: Hier ist alles zu finden, was nach den Erkenntnissen der Naturpsychologie eine schöne Landschaft ausmacht.