Kings - der Apfelschimmel

Kings ist das Pferd von Trinchen, gemeinsam erleben Sie viele Abenteuer

Hüüü liebe Kinder,

ich bin Kings und lebe in Mecklenburg-Vorpommern bei meiner Freundin Trinchen auf dem Bauernhof. Gemeinsam erleben wir jeden Tag spannende Abenteuer und erobern die Wälder und Wiesen des Landes. Was wir genau unternehmen, könnt ihr hier lesen. Kommt mit uns auf Abenteuerreise.

Frühstückszeit

NULL

Schon früh am Morgen werde ich von den ersten goldenen Sonnenstrahlen, die meine Nüstern kitzeln, geweckt. Dann begrüßen mich auch schon mein bester Freund Donnerwind und die Hofkatze Morle freudig. Ich bin schon tierisch gespannt, welche Abenteuer wir heute zusammen erleben werden. Mmhhh, wie duftet es hier wunderbar im Stall. Jetzt merke ich, dass ich schon riesigen Hunger habe. Da kommt schon meine beste Freundin Trinchen herein und bringt mir mein Frühstück: frisches Heu und einen Eimer Wasser, davon trinke ich ja bis zu 35 Liter am Tag. Auch aus der Box neben mir höre ich ein genüssliches Schmatzen. Donnerwind lässt sich sein Futter ebenso schmecken.

Trinchen feiert Geburtstag

Es kommen oft Kinder zu uns auf den Bauernhof. Heute feiert Trinchen ihre Geburtstagsparty. Am allerliebsten kommen die Kinder zu mir in den Pferdestall. Hier bin ich der Star. Ich liebe es, von den Kindern gestreichelt und geputzt zu werden. Seht nur,  wie lustig sie mich mit ihren Händen angemalt haben. Nur die rote Schleife in der Mähne gefällt mir nicht. Ich bin doch ein Hengst!  Nun spielen wir draußen im Hof Zirkus. Alle Tiere machen mit: Rosie – die größte Sau im Stall -, der Hofhund Carlos, die Ziege Mekkie, sogar der Hahn und die Hühner. Die Katze Morle ist der Zirkusdirektor. Godewind und ich laufen im Galopp. Dann schwingt sich Trinchen auf meinen Rücken und macht Turnübungen. Das  nennt sich Voltigieren.

Manchmal machen die Kinder  auch lustige Reiterspiele. Wer wirft  zum Beispiel die meisten Äpfel in den Korb? Wem fällt beim Reiten das Ei nicht runter?

NULL

Kleine Verschnaufspause

Jetzt brauche ich erst einmal eine Pause und habe schon wieder einen riesigen Hunger bekommen. Bei uns auf  der Wiese gibt es zum Glück genügend Gras. Wusstet ihr schon, dass Pferde nur einen kleinen Magen haben und deshalb häufig kleine Portionen fressen müssen? Beim Fressen und auch danach brauche ich Ruhe, um mein Futter verdauen zu können.

Was gibt es nicht alles zu entdecken!

An einem so schönen Sommertag wie diesem gehen Trinchen und ich oft auf Tour durch unser schönes Land. Über 6.400 Kilometer Reitwege ziehen sich durch unser Bundesland, vorbei an weiten Feldern, großen Wäldern und Badeseen. Während es im Frühjahr an leuchtend gelben Rapsfeldern vorbei geht, galoppieren wir im Sommer am Strand entlang. Das ist bei uns an manchen Küstenabschnitten sogar ganzjährig möglich. Wenn es besonders heiß ist, machen wir Halt und springen in die Ostsee. Das ist vielleicht ein Spaß!

Ein anderes Mal reiten Trinchen und ich durch einen unserer Nationalparks. Mit etwas Glück bekommen wir unterwegs einheimische Tiere wie den Biber oder Fischadler zu sehen. Die Nacht verbringen wir dann in einer der Wanderreitstationen in MV. Hier gibt es einen Unterstand für mich, sowie knackige Äpfel und eine rote Möhre. Trinchen schläft dann immer direkt neben mir im Heu.

Im Herbst, wenn die Kraniche ihren Weg nach Süden antreten, reiten wir gemeinsam zu den Rastplätzen der „Vögel des Glücks“. Hier können wir sie aus nächster Nähe beobachten. Kraniche sind sehr große Vögel, die mit ihren langen Beinen und ihrem langen Hals an Störche erinnern. Wusstet ihr, dass es weltweit 15 verschiedene Arten gibt?

Ihr seht, in unserem Bundesland  gibt es zu jeder Jahreszeit viel zu entdecken. Vielleicht habt auch ihr mal Lust, mich auf einem Wanderritt zu begleiten.

Wanderreiten

Freudiges Kutschieren

NULL

Wenn Trinchen mal nicht so schnell unterwegs sein möchte, spannt sie mich einfach vor eine Kutsche und wir fahren durch Mecklenburg–Vorpommerns schöne Alleen. Gute Fahrwege mit Abschnitten zum Galoppieren gibt es zum Beispiel auf Rügen, Deutschlands größter Insel. Wir genießen die Natur, atmen die salzige Meeresluft ein und machen Rast an besonders schönen Orten.
Und neulich, da wurden die Kutsche und ich mit vielen bunten Blumen geschmückt und ich durfte die Braut, Trinchens Tante Moni, und ihren Bräutigam zur Kirche fahren. Natürlich war ich der stolzeste und schönste Apfelschimmel weit und breit.
Doch nicht nur im Sommer ist viel los. Wenn es im Winter ausreichend geschneit hat, wickelt sich Trinchen in ein dickes Schaffell und wir machen eine Schlittenfahrt durch Wald und Felder.
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr, oder eure Eltern, das Kutschefahren selbst ausprobieren.

"Wild West" in Meck Pom

Yiiihaaa!!! Seht her, jetzt bin ich der coolste Cowboy in Meck Pom. Trinchen und ihre Freundinnen lieben es, Cowboys und Indianer auf unserem Bauernhof zu spielen. Sie schnappen sich ihre Westernsattel und Cowboyhüte und los geht´s. Ich liebe schnelle Drehungen um die Hinterbeine, diese nennt man Spins. Oder mit den Hinterbeinen fast auf dem Boden zu sitzen und dabei nur auf den Vorderbeinen weiterzulaufen, das sind Sliding Stops. Beide Übungen gehören zum Westernreiten, welches ursprünglich aus Amerika kommt. Im Westernreiten reitet man einhändig. Das kommt daher, dass die Cowboys eine freie Hand brauchen, um das Lasso zu halten. Auch in diese Reitsportart könnt ihr bei uns in Mecklenburg–Vorpommern hineinschnuppern.

NULL

Ein besonderer Freund

Heute ist Mittwoch, der Tag, an dem Janek zu Besuch kommt. Er ist ein ganz besonderer Junge, und er ist mein Freund. Janek ist sehr schüchtern und oft sehr traurig, weil er nicht so gut gehen kann wie die anderen Kinder. Zuerst schaut er immer aus der Ferne zu mir herüber. Dann kommt er vorsichtig näher, schließt schließlich die Arme um meinen Hals und legt seinen Kopf auf meinen Rücken. Immer wieder streichelt er mein Fell mit seinen kleinen Händen. Nicht nur ihm, sondern auch mir gefällt das Kuscheln sehr. Als nächstes holt sich Janek einen Eimer mit Bürsten, Striegel und Kamm und fängt an, mich unter Trinchens Anleitung zu putzen. Er ist dabei ganz vorsichtig. Wusstet ihr, dass das Putzen eines Pferdes nicht nur dem Entfernen von Staub und Schmutz dient, sondern dass wir diese Massage besonders genießen? Außerdem festigt es die Verbindung zwischen Mensch und Tier.
Bei schönem Wetter führt Janek mich nach dem Füttern oft noch an der Leine spazieren. Am Abend, wenn er von seiner Mutti abgeholt wird, bekomme ich immer noch eine Möhre aus dem Garten oder einen knackigen roten Apfel. Ich freue mich schon auf nächste Woche.

NULL

Unsere Show

NULL

Besonders im Sommer gibt es viele pferdige Veranstaltungen bei uns im Land. Das sind zum Beispiel Spring- und Dressurreitturniere, Hengstparaden oder Fohlenschauen. Natürlich sind auch Trinchen und ich mit dabei. Da kann ich endlich mal zeigen, was ich drauf habe. Wir haben auch schon so manche Medaille (oder Blumentopf) gewonnen.

Ferien auf dem Bauernhof sind Erlebnisferien für Kinder: Beim Urlaub auf dem Bauernhof sind die Kinder bei viel Bewegung draußen, ohne dass sie erst lange überredet werden müssten...

Für unsere kleinen Gäste

Spiel, Spaß und Spannung - Entdeckt auf dieser Seite das familienfreundliche Mecklenburg-Vorpommern! Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern und Erleben eines Bauernhofurlaubes oder Landurlaubes.