Sachsen-Anhalt: Lutherstadt, Bauhaus und Harzgebirge Urlaub auf dem Bauernhof in Sachsen-Anhalt verbindet Natur und Kultur

Lutherstadt, Bauhaus und Harzgebirge Urlaub auf dem Bauernhof in Sachsen-Anhalt verbindet Natur und Kultur

AltmarkEntspannung am Altmarkrundkurs in Havelberg Fotograf: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbHBildeigner: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Urlaub auf dem Bauernhof im Heimatland von Luther, Bauhaus und Harzer Käse bietet weite Naturlandstriche, vier UNESCO-Weltkulturerbestätten und kulinarischen Genuss. Fern der Stadt erleben die Urlauber in Sachsen-Anhalt einen abwechslungsreichen Aufenthalt in reiz-vollen Regionen wie der Altmark mit sanften Hügeln, weiten Wiesen und idyllischen Dörfern, dem Harz mit seinem Nationalpark und tiefen Schluchten oder der Elbe mit ihrer einzigartigen Fauna und Flora.

Das Land lässt sich auf unterschiedliche Weise entdecken: Mit dem Kanu auf der Saale, mit dem Fahrrad der Elbe entlang oder auf dem Pferd durch die Altmark. Wer seinen Urlaub auf dem Bauernhof verbringen möchte, findet auf der Informations- und Buchungsplattform www.landsichten-sachsen-anhalt verschiedene komfortable Unterkunftsarten, wie Ferienzimmer oder – wohnung.

Auf dem Land können Eltern ihre Kinder unbesorgt auf dem Hof oder im Heu spielen lassen. Katzen oder Kaninchen dürfen gestreichelt und gefüttert werden. Die Kleinen lernen so das Landleben kennen und schätzen. Sie sehen, wie Milch oder Käse entstehen und können selbst Brot backen.

Sachsen-Anhalt ist mit seinen vier UNESCO-Weltkulturerbestätten ein wahrer Kulturjuwel. Dazu zählen die Altstadt in Quedlinburg und die Luthergedenkstätten Eisleben und Wittenberg. In Wittenberg hing der Reformator Martin Luther im Jahr 1517 seine 95 Thesen aus. Auch das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, eine kunstvoll angelegte Parklandschaften mit zahlreichen Schlössern sowie die Bauhausstätten in Dessau, geplant von Walter Gropius zwischen 1925 bis 1926, zählen dazu.