Tourismusnetzwerk Landsichten.de ist online

Startschuss für das deutschlandweit größte Internetportal zum Landtourismus

Pressemitteilung vom 7.06.2011

Mit rund 2.500 Anbietern von charakteristisch ländlichen Urlaubsformen startete am 7. Juni die Tourismusplattform Landsichten.de. Ziel des neuen Informations- und Buchungsportals ist es, den ländlichen Raum als Urlaubs-, Freizeit-, Erholungs- und Genussregion noch besser zu präsentieren. Schwerpunkte sind die Segmente Urlaub auf dem Bauernhof, Landurlaub sowie Wein- und Reittourismus. Die vielfältigen Angebote sind nach regionalen und thematischen Gesichtspunkten sowie nach den Anforde-rungen unterschiedlicher Zielgruppen untergliedert und inhaltlich aufbereitet. Eine leistungsfähige Landtourismus-Datenbank mit mehr als 500 Einzelmerkmalen im Hintergrund gewährleistet, dass der Gast aus der Fülle der Offerten die individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Angebote herausfiltern kann.

Getragen wird das Landsichten-Netzwerk von den in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus in Deutschland e.V. zusammengeschlossenen Landesverbänden. „Endlich muss der Interessent bei der Quartiersuche in länderübergreifenden Urlaubsregionen wie dem Allgäu, dem Harz oder der Ostsee nicht mehr an politischen Verwaltungsgrenzen halt machen. Wir zeigen mit Landsichten.de, wie man regionale Identität leben und fördern kann und zugleich durch eine sinnvolle länderübergreifende Zusammenarbeit Synergien heben kann, von denen Gast und Gastgeber gleichermaßen profitieren“, hob die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft, Ute Mushardt, bei der feierlichen Eröffnung des Landsichten-Portals am 7. Juni in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin hervor. Betreiber des Portals ist die zu diesem Zweck gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband gegründete Landtourismus Marketing GmbH.

Das Internetportal www.landsichten.de ist dabei nur ein – der nach außen zum potenziellen Gast hin gerichtete – Teil des gesamten Landsichten-Netzwerkes. Parallel dazu existiert ein umfangreicher Extranet-Bereich, in dem die Landesverbände mit ihren Landsichten-Gastgebern kommunizieren, ihnen Informationen bereitstellen sowie Materialien und Dienstleistungen anbieten. Zudem können die Gastgeber eine vollwertige, komplett internetbasierte Gästeverwaltungssoftware nutzen, mit der sich alle anfallenden Verwaltungstätigkeiten rund um den Tourismusbetrieb professionell und zeitsparend erledigen lassen. „Wir wollen damit gerade die oftmals kleineren und mittleren Tourismusbetriebe im ländlichen Raum bei ihrer Vermarktung und in ihrem Arbeitsalltag unterstützen und damit im Wettbewerb stärken“, erklärte Mushardt die Motivation für die Entwicklung von Landsichten.de. Ziel sei es, die Plattform inhaltlich und technisch kontinuierlich weiterzuentwickeln und so dem Landtourismus neue Perspektiven zu bieten. Landsichten.de verstünde sich auch nicht als ‚closed shop‘ der eigenen Landesverbände, so Mushardt. Andere Organisationen seien eingeladen, sich ebenfalls in das Netzwerk mit einzubringen.