Kreativität aus Tradition und Können

Gläserne Christbaumkugeln sind vor mehr als 100 Jahren erstmals in Thüringen entstanden. Tausendfach schillern heute Kugeln in hunderten von Farben in den Werkstätten der Region. Mit „magischen Formeln“ gründete Gotthelf Greiner die erste Thüringer Porzellanmanufaktur, aber auch andere Handwerkstechniken sind hier zuhause: das Arbeiten mit dem für die Region typischen Schiefer, das Schnitzen von Holz oder das Filzen.
Die handwerkliche Perfektion, die Liebe zum Detail und der unverwechselbare Reichtum an Formen und Farben zeigen eindrucksvoll, dass Jahrhunderte alte Traditionen bis heute lebendig sind. Ihr Können geben die Thüringer Kunsthandwerker gern weiter. Sie zeigen, wie Christbaumschmuck und Figuren aus Filz mit wenigen Handgriffen entstehen oder wie Schritt für Schritt aus einem einfachen Holzstück charaktervolle Puppenköpfe lebendig werden. Wunderbar ist, dass die schönsten Ideen in der Gemeinschaft entstehen und man mit den von eigener Hand geschaffenen Produkten nicht nur sich selbst, sondern auch Familie und Freunde beschenken kann. Während des gesamten Jahres stehen die Türen der Werkstätten offen. In Kursen und Workshops können viele kunsthandwerkliche Techniken ausprobiert und erlernt werden.