Faszination zweisprachige Oberlausitz

Oberlausitz – Tradition und Brauchtum in zwei Sprachen

Willkommen in der Oberlausitz! – Witajće k nam w Hornjej Łužicy!

An der Grenze zu Polen und der Tschechischen Republik liegt die Oberlausitz, die östlichste Urlaubsregion in Deutschland.

Faszinierende Landschaften mit sanften Höhenzügen und bizarren Felsformationen, die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas, mittelalterlich-romantische Städte sowie international herausragende Parks und Gärten zeichnen die Urlaubsregion Oberlausitz aus.

Das ist das Felsentor in Oybin.

Lassen Sie sich verzaubern von abwechslungsreicher Landschaft und nutzen Sie die zahlreichen Möglichkeiten zur aktiven Erholung in einer außergewöhnlichen Region. Lebendiges Brauchtum und historische Städte weisen auf eine spannende Geschichte hin und lassen die sächsischen, sorbischen, böhmischen und schlesischen Wurzeln erlebbar werden. Die einzigartige Gastlichkeit steht für europäische Geschichte und gelebte deutsch-sorbische Zweisprachigkeit.

Ob die UNESCO-geschützten Heide- und Teichlandschaft, der Fürst-Pücklerpark in Bad Muskau oder das Zittauer Gebirge, der Bärwalder See die Oberlausitz hat für jeden etwas zu bieten. Die deutsch-polnische Urlaubsregion Oberlausitz ist ein beliebtes Ausflugsziel für alle, die faszinierende Entdeckungen, eine aktive Freizeitgestaltung und besondere Kulturerlebnisse schätzen.

Das „Land der 1000 Seen und Teiche“, wie die Oberlausitz auch genannt wird, ist ein Radel- und Wanderparadies. Zu ausgiebigen Wandertouren laden vielfältige Wanderwege, wie der Oberlausitzer Bergweg ein.

Die Initiative „Oberlausitz per Rad“ bietet Aktivurlaubern ein deutschlandweit einmaliges Servicenetz mit Fahrradverleih und buchbaren Touren. Überregional bedeutsame Radwege sind: der Spreeradweg, der Oder-Neiße-Radweg, der Froschradweg und die Sächsische Städteroute.

Prägend für die Oberlausitz sind die über Jahrhunderte erhaltenen und in traditioneller Volksbauweise entstandenen Umgebindehäuser. Besucher sind herzlich eingeladen, das besondere Flair eines Urlaub im Umgebindehaus zu genießen.

Entlang der Ferienstraße „Handwerk erleben“ können die traditionellen Künste der Töpfer, Blaudrucker, Leineweber, Korbmacher und das einmalige Handwerk der Kokosweberei bestaunt werden. „Pfefferküchler“ lassen sich in Pulsnitz und im Museum Weißenberg über die Schulter blicken. Bis zu 300 Jahre alte Schrotholzhäuser wurden in der Erlichthofsiedlung Rietschen detailgetreu wieder aufgebaut. Neben Handwerk und einer fantasievollen Gastronomie finden interessierte Besucher hier auch die Ausstellung zur „Wolfsregion Oberlausitz“.

So vielfältig wie die Menschen und Kulturen ist auch die Landschaft - Lassen Sie sich verzaubern!

Hof-Tipps

Haus Bornwiese   Lawalde - Lauba

Haus Bornwiese
Lawalde - Lauba, Sachsen

5,5 (1 )

ab 45 € pro Nacht  

Details
Hausansicht Eichenweg   Oßling - Milstrich

Bauernhof Aurich
Oßling - Milstrich, Sachsen

ab 40 € pro Nacht  

Details
Herberge Heldhaus   Nebelschütz

Herberge Heldhaus
Nebelschütz, Sachsen

 

Details