Rund um Erfurt und Weimar

Urlaub auf dem Bauernhof zwischen Erfurt und Weimar

Landschaftlich reizvoll liegt die Region um Erfurt und Weimar zwischen den Ausläufern des Thüringer Waldes im Süden und der Thüringer Pforte im Norden. Fruchtbare Auen, durchzogen von Flussläufen und sanften Höhenzügen, prägen das Landschaftsbild.

Farbtupfer sind die geschichtsträchtigen Städte und die vielen, in ihrer ländlichen Tradition fest verwurzelten einstigen Bauerndörfer und Rittergüter. Erleben Sie eine außergewöhnlich schöne Zeitreise in die fein herausgeputzten, historischen Städte. Sie bilden eine authentische Kulisse für Ihren Bauernhofurlaub in Thüringen. Das Weimarer Land lockt mit seinen Städten, Burgen und Schlössern, kleinen Dörfern und idyllischen Rad- und Wanderwegen. Die Kulturlandschaft in der Region ist so vielfältig wie die Natur.

Erfurt, die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen ist ein touristischer Magnet. Herausgeputzte, geschichtsreiche Gassen, Plätze und Bauwerke schrieben große Kapitel in der deutschen Geschichte.

Das Schloss Belvedere ist eine Lustschlossanlage im Süden der Stadt Weimar und zählt zu den schönsten Residenzen Thüringens.

Urlaub in Ferienwohnungen zwischen Erfurt und Weimar

Hof-Tipps

Hausansicht Pension Lindenhof   Kromsdorf

Pension Lindenhof
Kromsdorf, Thüringen

n.t. bis
2 x F
1 x Nicht klassifiziert

ab 55 € pro Nacht  

Details
Ferienhaus INN - GRUEN   Weimar - OT Niedergrunstedt

INN - GRUEN
Weimar - OT Niedergrunstedt, Thüringen

1 x Nicht klassifiziert

ab 69 € pro Nacht  

Details
Hengstbachhof in Hetschburg   Hetschburg

Hengstbachhof
Hetschburg, Thüringen

1 x Nicht klassifiziert

ab 35 € pro Nacht  

Details
Pension Eingang   Stadtilm - OT Döllstedt

Gasthaus und Pension "Kellner"
Stadtilm - OT Döllstedt, Thüringen

1 x Nicht klassifiziert

ab 37,50 € pro Nacht  

Details
Hofansicht   Erfurt - OT Rohda am Haarberg

Bauernhof Rohda
Erfurt - OT Rohda am Haarberg, Thüringen

n.t. bis
2 x F
1 x Nicht klassifiziert

6,0 (1 )

ab 70 € pro Nacht  

Details
Mühlenhof Bosse   Dachwig

Mühlenhof Bosse
Dachwig, Thüringen

1 x Nicht klassifiziert

5,4 (20 )

ab 41,50 € pro Nacht  

Details
Hofansicht   Daasdorf am Berge

Bauernhof & Pension Schütze
Daasdorf am Berge, Thüringen

3 x F
P

6,0 (8 )

ab 35 € pro Nacht  

Details
Ferienhaus Schrön in Laucha   Laucha

Historischer Ferienhof Schrön
Laucha, Thüringen

1 x Nicht klassifiziert

ab 50 € pro Nacht  

Details
Reiten in der Reithalle   Hopfgarten

Landpension und Reiterhof Peter Fiala
Hopfgarten, Thüringen

1 x F
P

ab 30 € pro Nacht  

Details
Pension "Zum Ross"   Witterda

Pension und Landhaus "Zum Ross"
Witterda, Thüringen

bis
4 x F
P

6,0 (4 )

ab 37,50 € pro Nacht  

Details

Zeitreise in das mittelalterliche Erfurt

Bei einem Spaziergang über die Krämerbrücke in Erfurt, erfahren Sie, warum Erfurt den Namen Klein-Venedig oder Florenz des Nordens trägt.

Die Krämerbrücke mitten in der Altstadt zählt zu den längsten bebauten Brücken nördlich der Alpen. Beim Passieren spüren Sie, warum Erfurt den Namen Klein-Venedig oder Florenz des Nordens trägt. Vom Erfurter Domplatz, einem der größten Marktplätze Deutschlands führt eine monumentale Steintreppe mit 70 Stufen hinauf zum Ensemble von Dom St. Marien und Severikirche. Die Silhouetten der imposanten, mittelalterlichen Bauten in Erfurt prägen seit Jahrhunderten die Stadtansicht. Stolz bilden sie eine beeindruckende Kulisse für den Erfurter Weihnachtsmarkt und die im Sommer stattfindenden DomStufen-Festspiele. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Zitadelle Petersberg, die über Jahrhunderte Kloster und Festung zugleich war. Die einzige weitgehend erhaltene Stadtfestung in Europa bietet einen herrlichen Blick auf Erfurt.

Bei Familien ist der egapark als einer der größten und beliebtesten Freizeit- und Erholungsparks Deutschlands beliebt. Exotische Pflanzen, eine kleine Tierwelt mit Schmetterlingshaus sowie die Gartenwelt strahlen zu jeder Jahreszeit und besonders zum Lichterfest eine besondere Faszination aus.

 

 

Kulturgenuss in Weimar

Weimar ist neben Erfurt der kulturelle Mittelpunkt der Region. Sein reiches kulturelles Erbe bescherte der Stadt die höchste Auszeichnung in dieser Kategorie als Kulturhauptstadt Europas. Das „Klassische Weimar“ mit seinen Gebäuden und Parks und die Stätten des Bauhauses gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dei Stadt versprüht seinen liebevollen Charme in den kleinen Gassen des historischen Stadtkerns.

Individuelle Boutiquen und der lebendig gehaltene Zeitgeist aus der Epoche der Weimarer Klassik verwöhnen die Sinne. Pferdekutschen und klassische Klänge musizierender Studenten vertonen das Alltagsgetümmel damals wie heute.

Der weitläufige, idyllische Park an der Ilm mit Goethes Gartenhaus sowie das Goethe- und Schillerdenkmal erinnern an die beiden Dichter, die einst hier wohnten. Das Denkmal der beiden Dichter findet auf dem Theaterplatz vor dem Deutschen Nationaltheater eine würdevolle Stätte. Goethes Wohnhaus, ein Gebäude im Barockstil, dient heute als das Goethe-Nationalmuseum. Direkt daneben befindet sich Schillers Wohnhaus und das Schiller-Museum. Ebenso wertvoll und sehenswert sind die Anna-Amalia-Bibliothek, das Schloss Belvedere oder das multimediale Erlebnismuseum Weimar-Haus. Weimar war die Gründungsstätte des Bauhauses als Kunstschule und zeigt im Bauhaus-Museum Werke des Architekten Walter Gropius. Legendär ist der Weimarer Zwiebelmarkt. Jedes Jahr lockt das Volksfest mit 500 Verkaufsständen und etlichen Bühnen rund 360.000 Besucher in die Stadt.

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek wurde 1691 als „Herzogliche Bibliothek“ von Herzog Wilhelm Ernst in Weimar gegründet.

Vor den Toren der Landeshauptstadt Erfurt

Goethes Gartenhaus im Ilm-Park in Weimar war eine Wohn- und Arbeitsstätte von Johann Wolfgang von Goethe.

Vor den Toren der Landeshauptstadt Erfurt erhebt sich der Obstgarten Thüringens, die Fahner Höhe. Das flache Hügelland bietet mit seiner abwechslungsreichen Landschaft aus Obstplantagen, Mischwäldern, Feldern und Wiesen zu jeder Jahreszeit viel, was es bei einem Landurlaub zu entdecken gilt. Soweit das Auge reicht, erstrecken sich ausgedehnte Obstplantagen mit ihrer Blütenpracht im Frühling und ihrem fruchtigen Überfluss im Herbst. Dem Wanderer eröffnen sich herrliche Fernblicke. Vom Thüringer Becken reicht der Horizont bis zu seinen Randerhebungen wie Hainleite, Finne, Schrecke, Schmücke, Inselsberg und die Drei Gleichen. Das Gebiet nördlich von Erfurt und die Stadt Sömmerda lassen sich am schönsten zu Fuß, per Rad über den Unstrut-Radweg oder als Wasserwanderer auf der Unstrut entdecken. Für Rad- und Wanderfreunde ist das Weimarer Land ein wahres Eldorado. Die vielen attraktiven und abwechslungsreichen Wege, wie der Goethe-Wanderweg von Weimar nach Großkochberg, folgen der regionalen Geschichte. Der Ilmtal-Radwanderweg, der Radfernweg Thüringer Städtekette und der Feininger-Radweg rund um Weimar zählen zu den Highlights für Radwanderer.

Wellness, Wein und Spezialitäten

Genießen Sie Ihren entspannten Urlaub auf dem Bauernhof im Umland von Erfurt und Weimar mit allen Sinnen. Die Liebe zur klassischen Musik strömt hörbar zur Kur- und Weinstadt Bad Sulza, die sich als staatlich anerkanntes Heilbad präsentiert. In der Toskana Therme hören Sie die feinen Klänge, wenn Sie schwerelos im Sole-Becken unter dem Lichterzelt der Kuppel schweben. Das EXPO-Weltprojekt „Liquid Sound in der Toskana des Ostens“ erlangte internationale Bekanntheit. Die Avenida Therme in Hohenfelden ergänzt die Angebotspalette für entspannende Stunden mit Sauna und Badegenuss.

Apropos Genuss: Die Region um Bad Sulza ist das Zentrum des Weinbaus in Thüringen. Die Weingüter von Bad Sulza und Kaatschen gehören zum 46 ha großen Weinanbaugebiet Saale-Unstrut. Hervorragende Weinreben für Weiß- und Rotweine reifen im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Den Beginn der Weinstraße "Saale-Unstrut" bildet das Thüringer Weintor als Startpunkt der Bad Sulzaer Wanderwege.

In der Toskana Therme entspannen Sie in der Weinbergsauna und schweben bei feinen Klängen schwerelos im Sole-Becken unter dem Lichterzelt der Kuppel.

Erkundungstour im Umland von Erfurt und Weimar

Ein Urlaub zwischen Erfurt und Weimar lässt sich mit vielseitigen Tagesausflügen aktiv gestalten. Zum Staunen und Schmunzeln lädt die Dauerausstellung in der Apoldaer Museumsbaracke „Olle DDR“ ein, wo Sie allgemeine Dinge des DDR-Alltags vorfinden. Apolda trägt den Namen Glockenstadt. Bis heute wurden in Apolda mehr als 20.000 Glocken gegossen, die in aller Welt erklingen. Ab in die Höhen geht es im Kletterwald Hohenfelden. Im Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden, in unmittelbarer Nähe zum Stausee Hohenfelden, tauchen Sie tief in die Geschichte ein. Mehr als 30 historische Gebäude geben Einblicke in Leben, Wohnkultur und Arbeitsweisen unserer Vorväter. Unweit von Hohenfelden entfernt präsentieren sich mit Oberschloss und Niederburg gleich zwei historische Wahrzeichen in der Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld.

Das Heichelheimer Kloßmuseum im Weimarer Land erwartet Besucher mit einer Kloß-Pyramide, dem Thüringer Kloß-Express, einem Speiseeismuseum sowie einer Fahrzeugausstellung.

Die Vergegenwärtigung deutscher Geschichte in der Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar ist eine wichtige Aufgabe. Diese ist daher von keinem Besichtigungsplan wegzudenken.

Die Ausstellung in der Thüringer Kloß-Welt in Heichelheim vermittelt die Geschichte rund um den heiß begehrten Thüringer Kloß auf spielerische Weise. Kinder fühlen sich hier wohl. Sie spielen, toben, lernen und entdecken. Im Angebot sind die Kloß-Kugelbahn, die Kinder-Krabbel-Kloß-Kiste, die Kloß-Pyramide, der Thüringer Kloß-Express sowie ein Kinder-Kochstudio. Das Speiseeismuseum und die ständige Fahrzeugausstellung bringen Kinder zum Staunen. Mehr als 50 Kloß-Mobile, mit dabei DDR Originale wie der Wartburg, zeigen typische Alltagsszenen und technische Dokumentationen. Das Café Klößchen verwöhnt Besucher mit Kloß-Gerichten und Thüringer Kuchenspezialitäten. Im Werksverkauf finden Sie tiefkühlfrische Klassiker der ABLIG Feinfrost GmbH Heichelheim sowie andere Thüringer Originale und Originelles rund um den Kloß.