Im Urlaub auf der Pirsch

Nutzen Sie Ihren Jagd- und Angelschein auch im Urlaub!

Angeln & Jagen im Urlaub wird auf vielen Bauernhöfen in Niedersachsen angeboten. Spannende Ausgangspunkte für Angeltouren sind zum Beispiel unsere Höfe entlang der Nordsee. Hochseeangeln ist ein ganz spezielles Erlebnis, das jeder passionierte Angler einmal gemacht haben sollte.

Aber natürlich gibt es auch reichlich Angelmöglichkeiten an Fließgewässer, ob in der Ems, Elbe, Weser oder an kleinen Heideflüssen. Viele Bauernhöfe haben eigenes Angelrecht am Fluss in der Nähe oder nennen einen Hofsee ihr Eigen - so können Angler während der Bauernhofferien ideal ihrem Hobby nachgehen. Ob Sie dabei lieber auf Aal, Hecht, Forelle, Karpfen oder Schlei gehen, in Niedersachsen treffen Sie auf viele verschiedene Fischarten.

Ganz klar, dass unsere Höfe dabei Unterstellmöglichkeiten für Angelausrüstungen anbieten. Auch Vorratshaltung im Tiefgefrierfach für alle, die den frischen Fisch aufbewahren möchten, sind auf den Landhöfen möglich, sprechen Sie mit Ihrer Urlaubsbäuerin Ihren jeweiligen Wunsch zum Angelurlaub ab.

Bei Jagdmöglichkeiten im Urlaub bieten sich Bauernhöfe an, die über eine Eigenjagd verfügen. Die entsprechenden Berechtigungen sollen natürlich vorliegen, d.h. der Jagdschein muss aktuell sein, wenn Sie beim Urlaub auf dem Bauernhof auf Reh- oder Schwarzwild gehen wollen. Als Jäger oder Jägerin sind Sie bestimmt ebenso an Wildbeobachtungen interessiert. Sprechen Sie mit Ihrem Urlaubsbauern, wo Sie auf den Ansitz gehen dürfen, um das Wild aus nächster Nähe zu betrachten. Jagdmöglichkeit wird auf großen Bauernhöfen in der Lüneburger Heide, an der Göhrde im Osnabrücker Land oder auch am Harz angeboten. Beachten Sie bitte, dass dieses im Vorfeld mit Ihren Gastgebern abgesprochen sein muss. Auch die entsprechenden Abschussgebühren sollte im Vorfeld geklärt werden.