Urlaub einmal anders: Zelten auf dem Bauernhof

CampingSommerFamilie

Das Zelt aufschlagen, wo es am schönsten ist. Das Wohnmobil so platzieren, dass die Aussicht einen einfach umhaut. Das geht natürlich auf Campingplätzen – aber auch beim Zelten auf dem Bauernhof.

Beim Camping Natur pur erleben

In ganz Deutschland laden Bauernhöfe zum Camping ein. Ob direkt neben der Pferdekoppel, beim Forellenteich oder mit Blick über das ganze Tal - jeder Ort wird zum spannenden Erlebnis inmitten der Natur.

Die Stellplätze bei unseren Gastgebern für Camper und Zelte sind absolute Geheimtipps. Trotz geringerer Anzahl von Stellplätzen im Vergleich zu reinen Campingplätzen, bieten diese alle Annehmlichkeiten eines modernen Campingplatzes: Wasser- und Stromanschluss sowie Bade-, Wasch- und Kochgelegenheiten. Außerdem stehen den Camper ebenfalls alle Aktivitäten, Kurse und Spielräume zur Verfügung, die der Gastgeber anbietet.

Abenteuer Landleben: Camping auf dem Bauernhof

Beim Zelten auf dem Bauernhof findet zusammen, was zusammengehört. Von Katzen, Hunden, Hühnern, Kühen bis hin zu Schafen werden hier Kinderträume wahr. Den Kindertrupp treibt es jeden Tag früh raus ins Abenteuer Landleben und nur der Hunger bringt die Kinder irgendwann zurück.

Einige unserer Hofbesitzer freuen sich auch über mitreisende Vierbeiner. Klären Sie einfach im Voraus ab, ob Hund oder Pferd willkommen sind. Denn das Campen auf dem Bauernhof punktet mit Flexibilität.

Bauernhof Camping: Zelt, Wohnwagen oder Tipi

Ein Zelt ist praktisch und klein, es bietet höchstmögliche Freiheit. Wind, Regen, Sonne – all dies ist direkt zu spüren. Mit einem kuscheligen Schlafsack, einer Iso- oder Luftmatratze und dem eigenen Kopfkissen können Sie einen Zelturlaub erstaunlich bequem gestalten.

Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad – Wohnwagen und Camper sind voll ausgestattete Wohnungen auf Rädern. Natürlich ein bisschen kleiner und einfacher ist es schon, aber dafür die perfekte Unterkunft mitten im Grünen. Fahrräder, ob nun geliehen oder die eigenen, verleihen dem Zelturlaub neben dem temporären Schlafplatz und den öffentlichen Verkehrsmitteln ein unabhängiges Freiheitsgefühl.

Doch falls der Urlaub etwas außergewöhnlicher ausfallen soll, bieten einige Landwirte kreativen Unterkünfte an: Schlaftonnen à la Urmelmama Wutz, ein Lager mit Indianertipi, einer Nacht im Heuboden, Übernachtungen im freistehenden Schäferwagen oder einem Baumhaus in luftiger Höhe.

Genuss und Gemeinschaft beim Bauernhofcamping

Regional, saisonal, nachhaltig und gesund: so sollen Lebensmittel sein. Auf dem Bauernhof sind Sie direkt an der Quelle: Milch, Obst, Gemüse, Eier – frischer geht es nicht. Käse, Brot und Marmelade, die nach sonnengereiften Früchten statt Zucker schmeckt, gibt es auch.

Keiner wird hier Abende bei Netflix vermissen. Das abendliche Lagerfeuer ist für Groß und Klein ein tolles Erlebnis. Leicht verbranntes Stockbrot, ständig runterfallende Bratwürstchen und knisternde Marshmallows machen dieses Erlebnis erst authentisch und sind ein Riesenspaß besonders für Kinder. Hundertprozentig.

Zelturlaub: Dinge die das Leben leichter machen

Packlisten für den Campingurlaub gibt es wie Sand am Meer. Diese Dinge stehen selten drauf, sollten aber trotzdem in Ihren Rucksack wandern:

  • Messer zum Schnitzen

  • Angelschnur und Haken – Einige unserer Gastgeber haben sogar ein eigenes Angelgewässer
  • Fernglas
  • Naturführer: Vogel-, Pilz- oder Pflanzen-Bestimmungsbuch
  • Taschen- oder Stirnlampe
  • Gitarre oder andere Instrumente
  • Gummihammer (für Zelt-Heringe)
  • Ein leeres Heft als Reisetagebuch für die Kleinen
  • Das eigene Kopfkissen
  • Campingtisch + -stühle

In den schönsten Regionen Deutschlands bieten Bauernhöfe individuelle Naturerlebnisse für pure Erholung und Abenteuer an und verhelfen der Campingidee damit zu neuem Schwung. Lassen Sie sich inspirieren und kramen Sie schon mal Schlafsäcke und Zelt aus.


Eigene Beiträge schreiben und anderen zeigen wie toll Landurlaub ist!