Das Glück der Pferde: Urlaub auf dem Reiterhof

Reiterhofurlaub in Nordrhein-Westfalen

Die Reiterhöfe in Nordrhein-Westfalen sind ideale Urlaubsziele für Feriengäste mit viel Bewegungsdrang und einem großen Herzen für Ponys in allen Größen und Pferde mit mehr oder weniger Temperament. Reiten zu können ist dazu keineswegs Voraussetzung, vielleicht fangen Sie oder Ihre Kinder auf dem Reiterhof einfach damit an. Wir unterscheiden drei Kategorien von Reiterhöfen, sicher ist das richtige Arrangement für Sie dabei: DLG-geprüfter Reiterhof mit mindestens fünf ausgebildeten Pferden oder Ponys, Reitplatz oder Reithalle und Reitunterricht; Reiterhof mit Reitunterricht bei Fachkräften auf hofeigenen sowie auf mitgebrachten Pferden und schließlich der Hof mit Reitgelegenheit, auf dem im Allgemeinen kein Reitunterricht vorgesehen ist.

Reitferien nur für Kinder bieten die Reiterhöfe ebenfalls an. Dazu braucht es noch nicht einmal eine komplette Ausstattung, festes Schuhwerk und eine strapazierfähige Hose reichen schon – alles andere leihen die Gastgeber des Reiterhofs gerne aus. Manche Kinder möchten sich einfach nur um „ihr“ Ferienpferd kümmern, ohne selbst im Sattel zu sitzen. Das wird natürlich auch gerne ermöglicht. Damit die Ferienzeit allen in bester Erinnerung bleibt.


Im Pferdeland Nordrhein-Westfalen ist das Münsterland besonders wegen seiner Wildpferde bekannt. Im Naturschutzgebiet Merfelder Bruch nahe Dülmen gibt es rund 350 freilebende Pferde. Das ist einzigartig in Europa und sehr sehenswert, wie wir von der Arbeitsgemeinschaft Komm aufs Land finden.